Trainingscenter
Mathe Erklärt
👍 Uns unterstützen

Scheinbruch

Stefan Vickers·07.05.2021

Bei Scheinbrüchen handelt es sich um die Darstellung einer natürlichen Zahl als Bruch. Somit stellen die durch den Scheinbruch dargestellten Anteile vom Ganzen ein vielfaches des Ganzen selbst da.

Z.B. gilt bei einem Bruch mit einem Nenner von 6, dass der Kuchen (oder jede andere Bezugsgröße wie Pizza, Kreis, Grundstücksfläche, ...) in 6 gleichgroße Stücke zu zerteilen ist. Nehmen wir uns nun Stücke des Kuchens, so hätten wir insgesamt ganze Kuchen.

Diese Definition führt zu der mathematischen Bedingung des Scheinbruchs:

Der Zähler eines Scheinbruchs ist ein ganzzahliges Vielfaches seines Nenners.

Scheinbruch - Darstellung

Darstellung eines Scheinbruchs

Scheinbruch - Beispiele

Folgende Tabelle beinhaltet einige Beispiele sowie Gegenbeispiele für einen Scheinbruch.

BruchBeschreibungScheinbruch?
Ein EintelIst ein Scheinbruch, da Zähler Vielfaches des Nenners
Vier EintelIst ein Scheinbruch, da Zähler Vielfaches des Nenners
Drei DrittelIst ein Scheinbruch, da Zähler Vielfaches des Nenners
Sechzehn ViertelIst ein Scheinbruch, da Zähler Vielfaches des Nenners
Zwei ViertelIst kein Scheinbruch, da Zähler nicht Vielfaches des Nenners
Vier DrittelIst kein Scheinbruch, da Zähler nicht Vielfaches des Nenners

Natürliche Zahl in Bruch umwandeln

Der Scheinbruch ist die Darstellung einer natürlichen Zahl als Bruch. Jede natürliche Zahl kann als Bruch umgewandelt werden indem wir die natürliche Zahl in den Zähler schreiben und den Nenner gleich 1 setzen. So ist .

Der Kehrbruch zu diesem Scheinbruch wiederum ist ein Stammbruch.